Beratung in den Klassen 5-13

Ziele
Alle Lehrerinnen und Lehrer, insbesondere aber die Klassenlehrer, haben die Aufgabe Eltern und Schülerinnen und Schüler bei Fragen zur Gesamtschule, zu den Lernfortschritten, zu Lernhilfen oder Fördermaßnahmen, zur Differenzierung und zu den Abschlüssen zu beraten.

Beratungsteam
Daneben gibt es ein Beratungsteam, das für eine noch intensivere Beratung zur Verfügung steht. Zur Zeit besteht das Beratungsteam aus zwei Sozialpädagoginnen, einer Beratungslehrerin für Einzelfallberatung in den Jahrgängen 5 - 8, einer Beratungslehrerin für Schullaufbahn- und Abschlussfragen der Jahrgänge 5 - 8 und einer Beratungslehrerin für die Jahrgänge 9 und 10, die sich insbesondere um Fragen der Berufswahl und der Abschlüsse kümmert. Darüber hinaus ist eine Kollegin für das Thema Suchtvorbeugung ansprechbar.

Bausteine der Beratung
Im Bereich der Schullaufbahnberatung werden Schülerinnen und Schüler über die Fachleistungsdifferenzierung ab Klasse 6, 7 bzw. 8 informiert. Darüber hinaus erfolgt eine intensive Beratung im Hinblick auf die Wahl des Wahlpflichtfaches, insbesondere im Hinblick auf die Abschlussperspektiven.

Die Schulabschlussberatung informiert über die Bedingungen der jeweiligen Schulabschlüsse so wie über die Anforderungen für die Gymnasiale Oberstufe.

In den Klassen 9, 10 und Q1 finden ausführliche Beratungen zur Berufswahlvorbereitung und zur Berufs- und Studienfindung statt. Neben der Vostellung der berufsbildenden Schulen und der dafür notwendigen Abschlüsse und Aufnahmebedingungen gibt es vielfältige Hilfen zur Berufswahl und den gängigen Testverfahren. Für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe finden Informationstage an den Hochschulen und Universitäten statt (s. Hinweise unter "Infos").

Die Einzelfallberatung hilft in schwierigen familiären Situationen, bei persönlichen Problemen oder Konflikten.