Lernstandserhebungen in Klasse 8

Lernstand8

Was sind Lernstandserhebungen?

Für den 8. Jahrgang finden jährlich Ende Februar/Anfang März in Deutsch, Englisch und Mathematik die so genannten Lernstandserhebungen statt; sie dauern jeweils ca. 60-90 Minuten. Die Aufgabenhefte werden dabei seit einigen Jahren zentral vom Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) der Humboldt-Universität Berlin entwickelt und in fast allen Bundesländern eingesetzt. Je nach Schulform bzw. Niveau (an unserer Schule: G- und E-Kurse) kommen dabei unterschiedliche Hefte zum Einsatz.

Die Hefte sind recht umfangreich und unterscheiden sich erheblich von Klassenarbeiten. Es kommen z.B. unterschiedliche Aufgabenformate (multiple-choice, halboffene und offene Aufgaben) zum Einsatz, die auf eindeutig als ‚richtig‘ oder ‚falsch‘ einschätzbare Lösungen zielen. Und der Inhalt bezieht sich z.B. nicht auf den unmittelbar vorausgegangenen Unterrichtsstoff, sondern umfasst eine „wilde Mischung“ aus den Jahrgängen 5-8. In Deutsch und Englisch werden dabei im Vorfeld Schwerpunkte genannt (Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben), in Mathematik gibt es solche Festlegungen nicht.

Niemand erwartet, dass alles richtig gelöst wird. Denn die einzelnen Aufgaben stellen zum Teil geringe, zum Teil aber auch sehr hohe Anforderungen. Außerdem können die ungewöhnlichen Umstände (viel Text; ein ganzes Heft voller Aufgaben) schon irritieren.

Wozu gibt es Lernstandserhebungen?

Lernstandserhebungen dienen dazu, dass einzelne Schülerinnen und Schüler, aber auch ganze Kurse oder Klassen ihre Leistungen schulübergreifend einordnen und an vorgegebenen Standards (z.B. den Kernlehrplänen) messen können.

Die Lernstandserhebungen werden in Nordrhein-Westfalen nicht als Klassenarbeit gewertet und nicht benotet. Unabhängig davon sollte jede Person ihr Bestes geben, denn die Lernstandserhebungen dienen durchaus der Vorbereitung auf die wichtigen zentralen Prüfungen Ende der Klasse 10, die dann immerhin 50 % der Abschlussnoten in Deutsch, Englisch und Mathematik ausmachen.

Ergebnisse:

Die landesweiten Ergebnisse der verschiedenen Schulformen und Niveaus sind öffentlich zugänglich und über den Internetauftritt der Schulministeriums (www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/lernstand8/aktuelles) abrufbar.

Die Ergebnisse der einzelnen Schulen bzw. Klassen/Kurse findet man dort nicht. Das macht auch Sinn, denn die Lernstandserhebungen dienen der Selbstevaluation der Schulen und messen nur das, was herauskommt. Die Umstände spielen keine Rolle, also wie groß die Kurse sind, ob Unterricht häufiger ausgefallen ist, wann die Unterrichtsstunden liegen, wie streng in E- und G-Kurse differenziert wird usw. Von daher verbietet sich ein vorschnelles Urteil anhand dieser einmaligen Testsituation.

Aber natürlich läuft das nicht im Geheimen:

- Alle Teilnehmer/innen bekommen eine schriftliche Information über die jeweils erreichten Kompetenzniveaus in den drei Fächern im Vergleich mit dem Kurs und der Schule.

- Die Schulgemeinde wird regelmäßig über unser Abschneiden in den einzelnen Fächern im Wesentlichen informiert, z.B. auf dem Elterninformationsabend zu Beginn
  des 8. Schuljahres und pflichtgemäß auf der Lehrer- und Schulkonferenz.

Unser Abschneiden kann sich übrigens sehen lassen: In den bisherigen Durchgängen konnten wir sehr häufig überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen – im Rahmen eines fairen Vergleichs, d.h. mit anderen Gesamtschulen, die auch über ein durchschnittliches Umfeld verfügen (früher: Standorttyp 2 von 3; seit dem Schuljahr 2010/2011 Standorttyp 3 von 5, wobei weit über die Hälfte der Gesamtschulen den schwächeren Typen 4 und 5 zugeordnet werden). Und immer wieder waren auch herausragende Ergebnisse dabei, wobei sich hier insbesondere das Fach Englisch positiv hervorhob.

Sonstige Hinweise:

Wir möchten Sie herzlich einladen, sich ein genaueres Bild über die Lernstandserhebungen zu verschaffen. Alle Informationen, von Beispielaufgaben über häufige Fragen bis zu den Terminen, erhalten Sie über den folgenden Link auf den Internetseiten des Schulministeriums:

Zentrale Lernstandserhebungen in der Jahrgangsstufe 8