Schulsanitätsdienst

Unfälle in der Schule passieren immer wieder. Sei es in der Sporthalle, im Technikunterricht, im Klassenraum oder auf dem Schulhof. In der Alexander-Coppel-Gesamtschule übernehmen ca. 20 Schülerinnen und Schüler der 7. bis 12. Jahrgangsstufe die Erste Hilfe bei Unfällen.

Ausgestattet mit den Sanitätsdiensthandys, steht jeden Tag ein Team aus zwei bis drei Schülerinnen und Schülern auf Abruf bereit, um zu helfen und Verantwortung für die Gesundheit der Mitschüler zu übernehmen.

Tritt ein Notfall ein, so leisten sie nicht nur die reine Erste Hilfe, indem sie z.B. Verbände anlegen und ihre Kenntnisse der unterschiedlichen Lagerungstechniken anwenden. Sie organisieren auch das ganze „Drumherum“ wie z.B. Versorgung mit den notwendigen Verwaltungsformularen (Entlasszettel, Unfallmeldebogen etc.), die Einweisung des Krankenwagens, die Abschottung des Patienten gegen neugierige Blicke und nicht zu vergessen die Betreuung des Patienten, bis die Eltern, der Arzt oder der Rettungswagen die Betreuung übernehmen. 


                                                                                                             Das "neue" Sani-Team: