Das Schülerbetriebspraktikum im 9. Jahrgang


Im Rahmen der Berufswahlorientierung absolvieren die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrganges unserer Schule ein dreiwöchiges Schülerbetriebspraktikum. Es findet in der Regel unmittelbar nach den Osterferien statt.

Sinn und Aufgabe dieses Praktikums ist es, den Schülerinnen und Schülern einen ersten vertiefenden Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt zu ermöglichen. Sie gewinnen über einen längeren Zeitraum hinweg Erfahrungen in der Begegnung mit den sachlichen Anforderungen in der modernen Arbeitswelt und setzen sich ebenso mit den sozialen Gegebenheiten der heutigen Wirtschaftswelt auseinander.

Die Schülerinnen und Schüler suchen sich ihre Praktikumsstelle selbst, werden dabei von den Erziehungsberechtigten mit Vorschlägen unterstützt. Telefongespräche oder Besuche bei Betrieben und Unternehmen führen Schülerinnen und Schüler selbst durch und entwickeln und fördern somit ihre Eigeninitiative.

Durch die gute Zusammenarbeit mit vielen Betrieben und Unternehmen in den vergangenen Jahren verfügt die Schule über die Möglichkeit, Kontakte zu zahlreichen Unternehmen mit Praktikumsstellen herzustellen. Daher werden wir denen, deren Bemühungen um einen Praktikumsplatz bis Dezember eines Jahres doch nicht erfolgreich waren, selbstverständlich helfen, ein geeignetes Unternehmen zu finden.

Das Praktikum wird in den Fächern Deutsch und Wirtschaft gründlich vorbereitet. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer übernehmen während der Praktikumszeit die Betreuung und besuchen die Schülerinnen und Schüler in den jeweiligen Unternehmen.

Für unsere Schülerinnen und Schüler ist die Zeit des Praktikums immer sehr spannend und interessant. Vor allem macht es Spaß, neue oder ganz andere Qualitäten und Fähigkeiten an sich selbst zu entdecken und sich den Herausforderungen der bis dahin unbekannten Arbeitswelt zu stellen.


Dana Brecht / Astrid Butz
Koordinatorinnen Berufsorientierung